Erotisches spanking sexspiele zum spielen

erotisches spanking sexspiele zum spielen

Wer noch keine Erfahrungen mit Sadomasochismus hat, der sollte es deshalb langsam angehen lassen. Bei Sadomasochismus denkt man spontan an Peitschen, Lack und Leder. Das allein wäre allerdings etwas klischeehaft gedacht. Denn beim SM geht es um sehr viel mehr.

Jeder, der seinem Partner schon mal die Augen verbunden, ihm die Hände gefesselt hat oder mit Eiswürfeln über den Körper gefahren ist, hat seine ersten Erfahrungen Richtung SM bereits gemacht.

Das hat durchaus körperliche Gründe: Das Schmerzzentrum und das Lustzentrum liegen im Gehirn nah beieinander. Durch den Schmerz werden im Gehirn Endorphine ausgeschüttet, opiumähnliche Hormonstoffe, die für einen Rauschzustand sorgen. SM funktioniert nur, wenn zwischen den Partnern absolutes Vertrauen herrscht. Denn gerade SM-Sex setzt voraus, dass man sich gegenseitig achtet. Egal welche der folgenden Ideen für SM-Einsteiger ihr austesten wollt: Es ist nur erlaubt, was beiden gefällt.

Das ist gerade hier extrem wichtig, weil man gemeinsam bereit ist, Grenzen zu überschreiten. Seinen Partner durchzukitzeln klingt zwar harmlos, es kann aber auch ein Spiel mit Macht und Ohnmacht und eine Art erotische Folter darstellen. Insbesondere, wenn der Gekitzelte gefesselt ist und sich der Berührung nicht entziehen kann.

Dabei sollten Kitzeln und andere Liebkosungen abwechseln, sodass der Verführte zwischen Sich-Winden, Lachdrang und Erregung hin- und hergerissen wird. Sei nicht zu unnachgiebig, wenn er lachend und japsend um Gnade fleht! Beide Partner einigen sich bei dieser Spielart auf eine Geschichte und eine Rollenverteilung. Oft geht es um Dominanz und Unterwerfung, manchmal auch um Erniedrigung. Da das durchaus brisant sein kann, wird vorher ein zeitlicher Rahmen und natürlich das "Safeword" festgelegt.

Das ist ein Codewort, bei dessen Gebrauch das Spiel sofort aufhören muss. Nur so ist gewährleistet, dass nach dem Rollenspiel der Partner wieder in seiner ganzen Persönlichkeit geachtet wird. Ein beliebtes Rollenspiel ist zum Beispiel das Zofenspiel. Dabei trägt der devote Partner die Kleidung eines Dienstmädchens und muss die Anweisungen seines Herrn befolgen und für verschiedenste Aufgaben zur Verfügung stehen.

Von Haushaltsaufgaben bis zu Liebesdiensten ist alles möglich. Utensilien für Dominanzspiele sind zum Beispiel Fesseln oder Knebel. An Fesselspielen beziehungsweise Bondage scheiden sich die Geister: Gefesselt wird mit Handschellen, Seilen oder Schals.

Am bequemsten sind gepolsterte Lederfesseln. Der Genuss für die gefesselte Person ist es, dass sie sich völlig in ihre Empfindungen hineinfallen lassen und das hinnehmen kann, was der Partner mit ihr anstellt.

Eine besondere Spielart ist dabei das x-förmige Andreaskreuz. Beginn vorsichtig und träufel zu Anfang aus mindestens einem Meter Höhe Wachstropfen auf den Partner. Fang dabei an eher unempfindlicheren Stellen an und taste dich langsam vor. Auch Eis ist ein beliebtes SM-Spielzeug. Fessel den Partner dafür sanft und lass die Eiswürfel über seinen Körper fahren.

Du kannst dich so immer näher an die zentralen Lustzonen deines Partners heranarbeiten. Natürlich langsam, damit er ein wenig leiden muss.

So muss er warten, bis du ihn erlöst. Tausende von Stammklienten besuchen uns täglich, um zu prüfen welche neue erotische Attraktionen sich gezeigt haben, welche sie spielen können. Kommentiere die von uns hinzugefügten Sachen und prüfe Neuigkeiten, die wir ins Netzt stellen. Wenn ihr erotik online Games bester Qualität sucht, dann klickt eines der Werbebanner, welche auf der Seite zu sehen sind. Somit werdet ihr in ein Paar Sekunden die Möglichkeit haben in so eine Attraktion spielen zu können.

Dort könnt ihr auch kostenlos zuzügliche Erotikspiele downloaden. Ihr werdet es bestimmt nicht bereuen, und euch glücklich schätzen zu dieser Erotik Community dazuzugehören. Das wird allen gefallen, die Erotikgames mögen und nicht schon Tausend Mal in dasselbe spielen wollen. Aber nicht nur die anspruchsvollsten Kunden können hier etwas für sich finden. Das ist ein Portal für jedermann. Besucht alle Ecken unseres Erotik Portals und spielt super 3d Sexgames und erlebt unvergessliche Momente indem ihr ab und zu oder auch jeden Tag ein Bisschen Cybersex spielt.

.

Sex cam erotik laufhaus wiesbaden

Und selbst wenn Euer Partner oder Eure Partnerin mit Eurem Bedürfnis, geschlagen zu werden oder selber zu schlagen, nichts anfangen kann, steht Ihr zu dem, was Ihr wollt. Und vielleicht findet Ihr darüber einen anderen Weg, Eure Lust auszuleben.

Solltet Ihr Lust bekommen haben, Euch auf diesem Gebiet mal ein bisschen auszuprobieren, dann achtet auf unsere Tipps. Ihr könnt gerne in den Kommentaren mitteilen, was für Erfahrungen Ihr dabei gemacht habt und ob Ihr noch weitere sinnvolle Tipps für andere Blogleser habt, die man mal ausp r obiert haben sollte. Die Tür wird resolut aufgeschwungen.

Die Brüste quellen aus dem Ausschnitt, die lange Beine enden in Highheels. Herausfordernd blickt sie den Patienten an. Wow, das sieht gut aus! Zaghaft blickt sie um die Ecke. Ich glaube, ich bin krank. Naja, den Rest könnt Ihr Euch ja selber vorstellen.

Aber das macht nichts. Denn es geht hier ja nicht um erotische Literatur sondern um Rollenspiele. Denn bei dieser Aufforderung sollen wir normalerweise etwas leisten, darstellen oder veranschaulichen. Und es gibt Zuschauer, die bewerten, was wir tun.

Bei der Vorstellung kommt bei den meisten Menschen Druck auf. Bei erotischen Rollenspielen hingegen werden wir nicht bewertet. Wir sind die einzigen Darsteller und auch die einzigen Zuschauer. Es sei denn, wir gehen in die Öffentlichkeit. Die Menschen um uns herum wissen allerdings nicht, dass sie gerade Teil einer Inszenierung sind.

Das Tolle an Rollenspielen ist, dass wir uns in andere Charaktere verwandeln können. Und die tragen nicht all den Ballast mit sich herum wie wir. Sie sind nicht wir. Denkt einmal an die Avatare aus den Computerspielen. Denen können wir völlig neue Persönlichkeiten einhauchen, sie mit besonderen Fähigkeiten ausstatten und anders handeln lassen, als wir es im wahren Leben tun würden.

Ähnliche Freiheiten haben wir auch in unseren erotischen Rollenspielen. Wir schlüpfen in fremde Charaktere und können uns damit frei machen von alten Routinen. Was wir vor allem brauchen, ist das Vertrauen in unseren Partner oder unsere Partnerin.

Wir brauchen das Gefühl, damit angenommen zu werden, uns eben nicht lächerlich zu machen. Und wir müssen uns trauen, über unsere Fantasien zu sprechen. Das ist gar nicht so einfach, immerhin geben wir damit auch etwas über uns preis. Mich über häusliche Gewalt zu echauffieren, um im nächsten Moment meinem Partner zu gestehen, dass er gern einmal als strenger Lehrer den Hintern versohlen soll, kostet Überwindung.

Und es passt auch im ersten Moment nicht zusammen. Aber so ist das eben mit unseren Fantasien. Und die haben wir alle in unterschiedlicher Ausprägung. Manche existieren nur in unserem Kopf und sollen tunlichst auch dort bleiben. Andere wären durchaus umsetzbar. Und wieder andere haben wir schon ausgelebt. Sexuelle Fantasien sind ein unglaublicher Motor für unsere Lust. Was spricht also dagegen, sie in die Tat umzusetzen? Ihr habt ausschweifende Bilder von Orgien in mittelalterlichen Kostümen im Kopf und fragt Euch jetzt, wie das denn gehen soll?

Nein, Ihr braucht jetzt kein Theaterensemble zu mieten. Denn es geht vermutlich gar nicht um die komplette Inszenierung. Die Frage ist doch vielmehr, was genau an der Fantasie so erregend ist. Ist es wirklich das Schwesternkostüm? Oder ist es das Spiel mit Macht und Unterwerfung? In beiden Fantasien aus dem oberen Teil geht es doch genau darum. Sich hinzugeben, genommen zu werden, zu spielen.

Für den Kitzel ist vermutlich nicht einmal ein Kostüm nötig. Nur die Haltung, die Worte, die Blicke. Raus aus dem normalen Umgangston. Ihr könntet Euren Partner oder Eure Partnerin überraschen. Die verführerische Schönheit in der Bar: Eine passende Situation kann auch ganz zufällig entstehen. Sie ist halbnackt, er hingegen bekleidet. Die Situation ist solange völlig normal, bis er ihr einen Hut aufsetzt.

Plötzlich entsteht eine Art Rollenspiel, in dem er dominant ist und sie ihm ausgeliefert. Und mit einem Mal ist die Situation unglaublich erotisch aufgeladen. Genau so kann ein Rollenspiel auch entstehen.

Wenn Ihr es zulasst. Denn es funktioniert nur, wenn beide Lust darauf haben. Ihr könnt es auch ganz bewusst planen. Überlegt Euch gemeinsam, in welche Rollen Ihr schlüpfen wollt. Denkt Euch Szenen aus, schlüpft in die Charaktere. Malt Euch Einzelheiten aus, versucht, Euch in die Rolle einzufühlen. Ihr traut Euch noch nicht? Schreibt Euch gegenseitig Eure Fantasien auf und tauscht sie gegeneinander aus. Oder denkt an Euer erstes Mal!

Könnt Ihr das noch einmal aufleben lassen? Mir gefällt auch noch ein anderer Vorschlag des Sexualtherapeuten Ulrich Clement. Schreibt auf, welche sexuellen Wünsche Ihr gern vom anderen erfüllt haben möchtet. Erweist Euch gegenseitig Liebesdienste, seid gegenseitig Eure Liebesdiener. Das Gute ist ja, dass jeder einmal dran ist. Sprecht aber auch darüber, wenn Ihr Euch unwohl fühlt, wenn Ihr noch etwas Zeit braucht. Wichtig ist, dass Ihr immer das Gefühl habt, dass es um Euch geht und nicht nur um die Rolle oder um den Sex!

Und wenn Ihr lachen müsst, dann tut es! Lachen befreit und löst Spannungen. Und kann durchaus sehr erotisch sein. Määädels, ich habe mich schon immer gefragt, ob Sextoys die Beziehung richtig in Gang bringen. Wie ist es, wenn dein Partner einfach mal einen neuen Vibrator mit nach Hause bringt? Kann auch sein, dass er zufällig die Liebeskugeln im Nachttischschrank entdeckt — und was dann?

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es unangenehm werden könnte. Denn ich persönlich hätte Angst, mein Partner würde denken, er genüge mir nicht so wie er ist. Aaaaber nein, es geht doch nicht darum, dass der Partner schlecht im Bett ist.

Erotik und Leidenschaft gehören nun mal zu einer schönen und gesunden Beziehung dazu. Es gibt aber tatsächlich sehr viele, die wegen der schönsten Nebensache der Welt in Konflikt kommen. Eine gute Alternative sind wirklich die Sextoys. Natürlich kann man, was schon zerbrochen ist, nicht mehr komplett wiederherstellen. Damit meine ich eine Beziehung, die schon viel länger vor dem Aus steht. Aber um die Routine etwas aufzupeppen, kann man auf die guten Hilfsmittel, wie Vibratoren, Bullet-Eier, Penisringe, kleine Peitschen, Handschellen oder auch eine schicke Augenmaske zurückgreifen.

Ebenso sind Rollenspiele eine tolle Alternative zum alltäglichen Sex. Es gibt unzählige Arten sich zu verkleiden. Um sexuelle Unzufriedenheit aufzuklären, muss darüber wirklich gesprochen werden. Es ist super etwas Neues auszuprobieren! In diesem Sinne — Lets talk about Sex, Baby! Hallo, ich und mein Mann sind seit 9 Jahren zusammen und haben vier Kinder. Unser Sexleben war sehr stark ausgeprägt und mit der Zeit abgenommen. Aber wenn mal was geht dann ist es total schön und aufregend und sind immer für neue Sachen zu haben.

Nun habe ich ihm vor einiger Zeit gesagt das ich vergewaltigt werden will von ihm. Das wird er auch in nächster Zeit machen. Wir können über alles reden und mein Mann ist für alles offen, aber ich bin mir sehr unsicher ob und wie ich ihm DAS sagen soll.

Einfach drauflos erzählen wie ich es sonst mache oder wie?! Achja und falls ich schon hier so Sachen fragen kann, bin ich nicht ganz gescheit im Kopf solch eine Vorstellung zu haben?! Habe mal nachgelesen und gelesen das es wohl viele gibt mit so einem Gedanken.

Endlich kam nach der langen Winterpause, in der wir viel Zeit zum Ausprobieren gehabt hätten, das lang ersehnte neue Testprodukt.

Bereits die stabile und umweltfreundliche Verpackung aus Karton mit erotischem Farbdruck verdeutlicht die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten auch für Paare, sodass eine Bedienungsanleitung eigentlich gar nicht mehr nötig ist.

Die Handhabung des Potenzsteigerers ist denkbar einfach: Gleitgel an die Silikon-Gummimanschette und freudig erregt das beste Stück hineinschieben.

Dieses lässt solange Luft rein, wie man es gedrückt hält, sodass man es am besten auch beim Abnehmen des Zylinders gedrückt hält. Auch die Reinigung ist denkbar einfach, denn man kann alle Teile einfach zerlegen, säubern und wieder zusammenstecken.

Eine beigelegte Probe mit Gleitgel reicht für erste Anwendungen und rundet damit das Paket ab. Praktisch ist auch für den Sportler die gut lesbare Skala in cm und inch, die es ermöglicht den Trainingseffekt zumindest in Hinsicht auf die Länge des besten Stückes genau zu verfolgen. Was den Durchmesser angeht ist das eher schwierig, weil das rauchglasfarbene Plastik des Zylinders hier etwas irritiert und keine Skala für diesen Bereich da ist.

Bei teilweiser oder vollständiger Erektion beim Einführen ist der Effekt natürlich noch schneller und es kann sehr gut das beobachtet werden, was wohl in der Vagina auch passiert: ER streckt sich beim Reinstecken gleich nochmal um ca. Kommt dann noch der Unterdruck der Pumpe dazu, ist wiederum bei mir noch 1 zusätzlicher cm in der Länge und gefühlt auch eine Zunahme im Durchmesser drin gewesen.

Damit war ich dann aber auch am Limit und das war gut so, denn die Skala misst nur maximal 17 cm und ich war dann schon bei 16 cm angelangt. Egal welche der folgenden Ideen für SM-Einsteiger ihr austesten wollt: Es ist nur erlaubt, was beiden gefällt. Das ist gerade hier extrem wichtig, weil man gemeinsam bereit ist, Grenzen zu überschreiten. Seinen Partner durchzukitzeln klingt zwar harmlos, es kann aber auch ein Spiel mit Macht und Ohnmacht und eine Art erotische Folter darstellen.

Insbesondere, wenn der Gekitzelte gefesselt ist und sich der Berührung nicht entziehen kann. Dabei sollten Kitzeln und andere Liebkosungen abwechseln, sodass der Verführte zwischen Sich-Winden, Lachdrang und Erregung hin- und hergerissen wird.

Sei nicht zu unnachgiebig, wenn er lachend und japsend um Gnade fleht! Beide Partner einigen sich bei dieser Spielart auf eine Geschichte und eine Rollenverteilung. Oft geht es um Dominanz und Unterwerfung, manchmal auch um Erniedrigung. Da das durchaus brisant sein kann, wird vorher ein zeitlicher Rahmen und natürlich das "Safeword" festgelegt.

Das ist ein Codewort, bei dessen Gebrauch das Spiel sofort aufhören muss. Nur so ist gewährleistet, dass nach dem Rollenspiel der Partner wieder in seiner ganzen Persönlichkeit geachtet wird. Ein beliebtes Rollenspiel ist zum Beispiel das Zofenspiel. Dabei trägt der devote Partner die Kleidung eines Dienstmädchens und muss die Anweisungen seines Herrn befolgen und für verschiedenste Aufgaben zur Verfügung stehen.

Von Haushaltsaufgaben bis zu Liebesdiensten ist alles möglich. Utensilien für Dominanzspiele sind zum Beispiel Fesseln oder Knebel. An Fesselspielen beziehungsweise Bondage scheiden sich die Geister: Gefesselt wird mit Handschellen, Seilen oder Schals. Am bequemsten sind gepolsterte Lederfesseln.

Der Genuss für die gefesselte Person ist es, dass sie sich völlig in ihre Empfindungen hineinfallen lassen und das hinnehmen kann, was der Partner mit ihr anstellt.

Eine besondere Spielart ist dabei das x-förmige Andreaskreuz. Beginn vorsichtig und träufel zu Anfang aus mindestens einem Meter Höhe Wachstropfen auf den Partner.

Fang dabei an eher unempfindlicheren Stellen an und taste dich langsam vor. Auch Eis ist ein beliebtes SM-Spielzeug. Fessel den Partner dafür sanft und lass die Eiswürfel über seinen Körper fahren. Du kannst dich so immer näher an die zentralen Lustzonen deines Partners heranarbeiten. Natürlich langsam, damit er ein wenig leiden muss. So muss er warten, bis du ihn erlöst. Schlagen - das klingt schon brutal. Deshalb ist es hier besonders wichtig, vorher die Grenzen und die Art der Schläge festzulegen.

Dabei wird festgelegt, womit und wie fest geschlagen wird. Geschlagen wird mal mit der flachen Hand "Spanking" oder es werden Accessoires wie zum Beispiel Peitschen verwendet. Für Neulinge eignen sich die wenig schmerzhaften Showpeitschen mit weichen und besonders breiten Lederriemen sowie Varianten aus Samt oder Gummi. Je dünner die Riemen, desto schmerzhafter sind die Schläge.

Einige Geschlagene mögen eher den Showeffekt, das Knallen der Peitsche, als das Brennen, das der Peitschenhieb auf der Haut hinterlässt. Die Vorlieben sind vielfältig. Wer noch keine Übung mit einer Peitsche hat, sollte erstmal am eigenen Körper austesten, wie hart die Hiebe sind.

Und denkt an das Safeword!


erotisches spanking sexspiele zum spielen

...